Beitragsseiten

Vorboten

Ich habe es ja schon immer gewußt. Schon in frühester Kindheit. Aber seit wann weiß ich das wirklich.

Zorros Peitsche, ich war als Kind davon fasziniert. Zorro - der Kämpfer für Gerechtigkeit hat mich beeindruckt. Später,Anfang der 1990er Jahre kamen Filme dazu. Zum Beispiel Batman mit Michel Pfeiffer. Wer erinnert sich nicht gern daran, Catwoman und die surrende Peitsche. Oder Polanskis Bitter Moon. Die Heilige Hure hat uns ebenso beeinflußt.

In dieser Zeit kamen wir auf den Geschmack von Lederkleidung. Damals waren wir irgendwie Teil der Metal-Szene. Sallis Bruder spielte in einer in Deutschland schwer angesagten Band.

Ich trug eine Lederhose, dazu ein schwarzes Lederhemd. Obendrüber eine Lederweste. Dazu eine Lederjacke im Marlon Brando-Stil. Mal alles einzeln. Ein anderes Mal alles zusammen, je nach dem. Die Jacke ist mittlerweile hin, in die Lederhose wachse ich bestimmt wieder hinein. Der Adonis-Körper hat sich etwas in Richtung Birne verändert. Den Rest trage ich auch heute noch.

Salli war auch so bekleidet. Leder als Lebensstil und Alltagskleidung. Dann kauften wir ein Lederminikleid.

Immer chic mit den verschiedensten Stiefeln. Für den täglichen Ausgang trug sie einen wadenlangen Lackmantel. Leider ist er über die Jahre verschlissen. Das Kleid ist heute noch ihr Lieblingsstück. Dieses Kleid hat drei Schwangerschaften und einige Mengen an Babybrei überstanden. Ein bisschen Lederpflege und schon sah es wieder aus wie neu. Neulich war das Kleid aber mal wieder Fetisch-Gegenstand. Einfach nur das Kleid und die Stiefel aus diesem Winter. Was für eine geile Vorstellung und was für ein grandioser Sex am Arbeitsplatz.

Damals hatten wir keine Ahnung von SM und Fetisch. Wie gesagt, Leder war Lebensstil. Aber irgendwie fanden wir das ganze doch interessant genug. Wenn man schon so ein sexy Lederkleid trägt, kann man bestimmt auch Dessous aus Leder tragen. Also machten wir uns auf den Weg.

Der Zufall wollte es so. Es kam eine kleine Erotikmesse in unsere Stadt. Den ersten Besuch mußte ich allein machen, weil Salli gerade mit unserem ersten Kind beschäftigt war. Ich kaufte ihr einen chicen Lederbody. Vorn Reißverschlüsse an den wichtigen stellen und Schnallen auf der Rückseite.

Nun war es immer etwas kompliziert mit dem Sex in dieser Zeit. Wir pendelten oft zwischen völlig erschöpft und einfach kein Bock hin und her. Unsere kleine Minifamilie war ja wirklich das wichtigere – der Alltag mit Kind, Uni, Geld. Langweiligen Sex hatten wir aber trotzdem nicht.

 

shop

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj