Beitragsseiten

 Nun ist spielen auch immer Experiment.

Salli und ich probieren bei unseren Sessions recht viel herum. Klar, derjenige, der die Peitsche führt, hat auch die Macht über die Situation. Wenn ich am Kreuz gefesselt bin und auf einem Knebel herum beiße, habe ich wenig Freiheit, bin quasi machtlos. Ich begebe mich aber freiwillig in diese Situation. Mit Salli habe ich alles vorher genau besprochen. Doch sie hat die Macht in diesem Moment. Das Spiel beginnt. Am Anfang ist jede Session ein Spiel. Gleich nach dem Aufwärmen entsteht eine Ernsthaftigkeit wie bei einem Ritual. Jetzt kann ich mich fallen lassen. Und Salli kann ihre Macht ausüben. Sie fragt öfters nach, ob es mir gut geht. Ja, die Schläge tun weh, aber das will ich auch so. Wenn sie zu haut, geht sie verantwortungsbewußt mit der Situation um. Obwohl wir eigentlich spielen, ist es ernst.

Die letzte Session brachte mich physisch und psychisch an meine Grenze. Als sie mich vom Kreuz losband viel ich vor ihr auf die Knie, meinen Kopf legte ich auf ihren Fuß. Auch jetzt fragte sie, ob ich wohl auf sei. Alles in Ordnung, entgegnete ich. Also fanden wir rechtzeitig den Ausstieg aus unserem Spiel.

shop

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj